Archiv der Kategorie: Gesundheit

Zuerst will se`


DSC00858

Zuerst will se…!

Zuerst will die Sonne, dann haben Wolken sie verdeckt,

dann scheint es so als ob sie kommt, verschwindet wieder prompt,

dann schneit es, kurz der bleibt dann aber auch weg.

DSC00859

So war das auch mit dem Schlaf heut Nacht,

Ich war schläfrig habe die Augen zu gemacht,

nur ganz kurz dann war er weg.

Habe mich gerekelt und gestreckt, gewendet und gedreht,

dachte mir; mal sehen ob es jetzt geht!

Die Augen waren zu, ich war so müde im Gesicht,

ich wollte schlafen, leider wollten meine Beine das nicht.

Sie zickten und zwackten, kribbelten von Zehen bis zu den Hacken,

ich kann das nicht verstehen, die Beine wollten gehen …ich….ich aber nicht!!!

Ich kann mich drehen und wenden, wie kann so eine Nacht schon enden?

Aufgestanden, Kaffee gekocht, vielleicht klappt es später!?!-

06:30 Frühstücken, es ist Zeit für die ersten Pillen,

bleib ich also auf ganz gegen meinen Willen,

auch wenn dieser Tagesbeginn keine Freude macht.

Es ist nun mal so, diese Nacht habe ich im LAUFEN verbracht!!!

Mein Gedicht -erice-lilo-

Euch wünsche ich einen besseren Start in den Tag.  Ein Kommentar wäre nett. Schüsss, ich gehe jetzt ins Bett!!! L.G.

 

Blauer Himmel


DSC00849

ja und purer Sonnenschein. Finde ich dufte, weil mich die Temperatur auch milde und zufrieden stimmt.

Ich bin heute richtig gut ausgeschlafen , ohne Beine kribbeln in der Nacht. Also deshalb relativ früh aufgestanden. Das ist soo schön.-

Gestern und in den wenigen Tagen, wo ich mal das Fernsehprogramm genieße, ist mir etwas aufgefallen. Eine WERBUNG, die so kommt es mir vor, auf Kinder und Jugendliche ausgerichtet ist. Werbung die zum Glücks Spiel verleiten könnte.

Sie lautet: Setze eine minimale Summe , spiele mit fünffachem Einsatz.

Ich finde das überhaupt nicht in Ordnung. Das Fernsehsender solche Werbung ausstrahlen. Leider gibt es aber immer wieder Schlupflöcher. Nein, ich sage nein zur WERBUNG für GLÜCKSSPIELE .

http://www.digitalfernsehen.de/Warum-laeuft-noch-immer-TV-Werbung-fuer-Online-Gluecksspiel.160547.0.html

Die Tabakindustrie darf oder macht das nicht.

Diese Seite finde ich interessant. Siehe hier:

http://www.spiegel.de/einestages/zigaretten-werbespot-verbot-im-fernsehen-a-974535.html

So, das ist  wieder einmal etwas für meine Meckerecke.

Ich hoffe ihr hattet einen guten Start in die neue Woche, wenn ihr könnt, genießt den Tag, ich mache mich vom Acker,

L.G.eure erice-Lilo

 

Ideen braucht der Mensch!


dsc00844

Auch Strümpfe und Socken haben ihren Platz gefunden.

Letztens als meine Hilfe hier war, da war sie über meinen Einfallsreichtum erstaunt und ganz begeistert.-

Kleine Wohnung, viel Krempel, wenig Stauraum. Das ist Kram, wichtig oder auch nicht, stammt noch aus der Zeit, vor meinen Umzug. Manchmal brauche ich davon etwas, also kann ich das nicht so weit weg räumen.

Nippes, jede Menge Fotoalben, Wolle, viel zu viel Nähzeug. Selber gemalte Bilder und Fotos die meine Wände schmückten, die jetzt aber keinen Platz an den Wänden finden. Schon deshalb nicht, weil keine Wände mehr übrig sind. Sind mit Schränken und so weiter zu gestellt. Auch weil dazu Löcher in die Wände gebohrt werden müssten. Das dürfen wir jetzt, nach der Sanierung, nicht mehr. Selbst klebende, selbst haftende Haken halten auf meiner Tapete nur für kurze Zeit. Erst heute in der Nacht hat so ein selbstklebender Haken eines meiner wenigen Bilder fallen lassen und mich ganz schön erschreckt. Also wohin damit? Alles geht nicht mehr in die Abstellkammer.

Dann fand ich bei einem meiner früheren Einkäufe die Lösung. Plastik Faltkörbe obwohl ich nicht auf Kunststoff stehe.  dsc00843

Einiges habe ich also in neu erworbenen Plastik Körbe verstaut und dann unter das Bett geschoben. War für mich schlecht, ich bekam es nicht mehr darunter hervor. Nicht ohne Schwierigkeiten. Auch nicht mit Greifzange.

Nachgedacht, neue Idee!   dsc00847

Zuerst kaufte ich diese Art von Blumenhockern mit Rädern für meine großen Blumentöpfe in der alten Wohnung. Schick, schwarz und aus Metall. Hier in der Wohnung nutzte ich sie dann auch aber nur auf dem Balkon. Dann kaufte ich mal zur Probe ganz einfache aus Holz und stellte einen der Faltkörbe darauf, schob es unter das Bett. Hat in der Höhe genau gepasst. Nur beim hervor rollen kippte der Korb zur Seite herunter.

Gut nicht lange überlegt und den Korb am Hocker befestigt. Jetzt ist das Ganze perfekt. Sogar die Waage hat ihren festen rollenden Platz.

dsc00845

Meine Socken und Strümpfe verstaute ich in einem ausgedienten Schubfach. (Von meiner früheren Schrankwand) und das Ganze passt farblich zum Kleiderschrank und auch darunter. Fügt sich gut ein und unter dem Bett fällt das auch nicht auf.

Ich nenne das einfach: Hausrat auf Rädern. Meine Freunde, Familie und Bekannten nennen das Flexibel. Wie findet ihr diese Ideen?

Bis dem nächst liebe Freunde ,

bleibt mir gewogen,

erice-Lilo

 

 

Es ist kalt


dsc00837

Wie der Mond zu seiner gelben Farbe kam

Bereits vor langer, langer Zeit, als auf der Erde noch Steinzeitmenschen und Mammuts hausten, stand der Mond schon am Himmel. Genauso wie heute schlief er tagsüber hinter den Wolken versteckt und schien nachts auf die Erde. Jedoch war er nicht so schön gelb, wie wir in ihn heute kennen, sondern blass und käsig.

Dem Mond war zu jener Zeit auch oft kalt. Er zitterte und klapperte mit seinen Zähnen, obwohl ihm ein Engelchen einmal einen langen weißen Schal und dicke Socken gestrickt hatte. Und eines Tages zog sich der Mond auch noch eine Erkältung zu. Er nieste und hustete so laut, dass man es bis zur Erde hinab hören konnte.

Die Menschen bekamen Angst, denn sie wussten ja nicht, dass der Mond einen Schnupfen hatte. Die Sterne blickten besorgt zur Erde hinab. „So kann es nicht weitergehen!“, raunten sie einander zu. Gemeinsam mit dem Mond überlegten sie hin und her, was sie denn tun könnten. Ein alter weiser Stern schlug schließlich vor, die Sonne um Rat zu fragen.

Gleich am nächsten Tag stand der Mond zwei Stunden früher auf als sonst, um die Sonne noch rechtzeitig vor ihrem Untergang zu treffen. Die Sonne freute sich sehr über den Besuch des Mondes. Sie war eine nette dicke ältere Dame, die viel lachte und schwatzte. Sie erzählte dem Mond viel davon, was sie tagsüber alles auf der Erde beobachtete. Der Mond merkte, wie ihn ein warmes und wohliges Gefühl durchströmte. Er begann heller und heller in einem satten, kräftigen Gelb zu leuchten. Ihm war gar nicht aufgefallen, wie einsam und leer er sich bislang gefühlt hatte.

„Natürlich!“ überlegte er. „Die Sterne erscheinen nur gemeinsam am Himmel, die Schäfchenwolken ziehen nur in Gruppen über das Land und sogar der Wind trifft sich des öfteren mit dem Sturm zum Kaffee.“

Seit jener Zeit sieht man übrigens immer wieder einmal den Mond am späten Nachmittag bei einem Pläuschchen mit der Sonne am Himmel stehen.
Eingesandt von B. Piegendorfer, Kumhausen

Meine Quelle

https://www.humana.de/bonus-mehr/gute-nacht-geschichten/wie-der-mond-zu-seiner-gelben-farbe-kam/

Ich denke,das ist nicht nur eine Kindergeschichte. Es ist viel mehr.

Nämlich:

Ein trauriger, kranker, einsamer Mensch, kann mit Gesprächen wieder FREUDE empfinden. Kann durch Unterhaltung und Geselligkeit wieder zum Leben zurück finden. Das ist gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig.  ZUFERSICHT!!!

Euch allen einen schönen Tag,

eure erice-Lilo

 

Immer müde


unbenannt.png müde

Kennt ihr sicher, dieses müde sein. Nachts nicht gut schlafen oder einfach zuviel schlafen trotzdem nicht ausgeruht sein. So ergeht es mir zur Zeit. Alle Vitamine und gymnastischen Übungen, Spaziergänge bringen gerade gar nichts.

dsc00835

Heute gibt es deshalb keinen Salat, sondern einfach einmal einen Linseneintopf und zum Nachtisch Joghurt mit rote Beete.

dsc00830

Jetzt kommt die Sonne etwas durch und ich muß zum Doktor.
Euch einen angenehmen Tag,
Liebe Grüße zum Wochenbeginn
eure erice-lilo

Eben gelesen, heute 2 Beiträge!


Mir stinkt das schon lange!!!

18.12.2018

Eben gelesen – Berliner Morgenpost.

https://www.morgenpost.de/wirtschaft/article216038225/Industrie-soll-fuer-Entsorgung-von-Zigarettenkippen-zahlen.html

… Stinkt mir schon lange

Kippen: Tabakindustrie soll für Entsorgung zahlen

Müll

Industrie soll für Entsorgung von Zigarettenkippen zahlen

Noch finanzieren die Kommunen das Aufsammeln von Kippen. Das will die Bundesumweltministerin ändern: Die Tabakindustrie soll zahlen.

Von Teresa Dapp

18.12.2018, 03:00

Das wollte ich noch sagen!

erice-lilo

 

Der Weihnachtsstern


DSC00815

Der Weihnachtsstern

Viel wird über den Weihnachtsstern geschrieben und einiges habe ich gelesen. Mein erworbenes Wissen möchte ich mit euch teilen.

Habt ihr das gewusst?

Das es einen Tag des Weihnachtssterns gibt? Ich nicht.

Ein Tag zu Ehren des Weihnachtssterns, der sogenannte „Poinsettia Day“ wird schon seit 1828, am 12.12. in Mexiko gefeiert. Beheimatet ist der Weihnachtstern in den tropischen Regionen Südamerikas, Afrikas und Asiens.

Dieser Tag ist nach dem ersten amerikanischen Botschafter in Mexiko, Joel Roberts Poinsett benannt. Gefeiert wurde der Tag schon vorher zu Ehren der Jungfrau von Guadalupe auch werden jedes Jahr die Altäre mit der Poinsettie geschmückt. Später wurde die Pflanze den Wolfsmilchgewächsen (Euphorbiaceae) zugeordnet und in Euphorbia pulcherrima umbenannt.

Zur Weihnachtszeit ist der Weihnachtsstern in vielen Geschäften zu finden.

Schon die Azteken haben diese Pflanzen kultiviert und genutzt. Wegen seiner brillanten Farben wurde die Blume als Symbol der Reinheit verehrt. Auch verwendeten sie die Pflanze nutzbringend. Sie gewannen einen violetten Farbstoff aus seinen rot-gefärbten Blättern. Den Milchsaft (GIFTIG)nutzten sie um Fieber zu senken.

Der Weihnachtsstern wächst als immergrüner Strauch hat einen verholztem Stamm und kann eine Höhe von bis zu 4 Metern erreichen.

Na, dann wünscht euch einen erfreulichen dritten Advent,

erice-Lilo

 

 

Ungeschickt lässt grüßen


DSC00768

Auch wenn heute der Himmel grau ist, die Sonne geht immer wieder auf.

Ungeschickt lässt grüßen…

Und ein Unglück kommt selten allein.

Manchmal kann ich das selber nicht glauben, aber wirklich, immer öfter ist hier  der Wurm drin. –

Es ist so, wenn ich in der Wohnung, auf dem Betonboden, viel herumlaufe, trage ich Clocks  mit einer dazu passenden Einlegesohle. Sonst nur Puschen. In der Sohle sind kleine Lüftungslöcher drin.

DSC00773

Wirkung:

Gestern am Abend spürte ich an meinem linken vorderen Fuß einen piekenden Schmerz. Socke ausgeschüttelt, Einlegesohle mit einem Tuch abgewischt, ich konnte aber nichts finden. Alles wieder angezogen, nichts hatte sich geändert. Immer wieder nachgesehen und nichts gefunden. Zu allem Überfluss gab es da eine kleine blutige Stelle in der Socke.-

Da endlich holte ich mir meine Lupe. Erst damit konnte ich den Übeltäter finden. Ein kleiner Glassplitter hatte es sich in einem dieser Löcher bequem gemacht. Wie der Splitter das wohl geschaft hat?

Ursache:

Letztens ist mir in der Küche ein Wasserglas aus der Hand gefallen und auf den Vliesen in tausend kleine Splitter zersprungen. War eine tolle Beschäftigung den ganzen Splitterkram aufzusammeln und zu fegen.

Nee aber auch! Daran hatte ich überhaupt nicht mehr gedacht. –

Einen schönen Tag und einen angenehmen Start in die neue Woche.

Bibber es bleibt kalt,

L.G.

 

 

 

Gestern und Heute!


DSC00762
Gestern
Gestern hatte ich einen Termin beim Augenarzt, da habe ich erst mal richtig schön verschlafen.  Dann ist mir in der Hektik meine Butterdose aus der Hand gefallen. Ergebnis: gebutterten Küchenboden und eine zerbrochene Dose. Glücklicher Weise hatte ich schon Porzellan gegen leichteres Plastik getauscht. Und die Krönung des Tages: Einen Zahn abgebrochen.  Da war der halbe Tag schon gelaufen. Der Augenarzt   war zufrieden, alles OK. Na, das ist ja schon mehr als ich erhofft hatte.
Anschließend bin ich noch ein Stück durch die Botanik gewandert. Meine Feststellung: Hier gibt es in diesem Jahr keinen bunten Herbst.

Bild004

Etwas Buntes  habe ich aber doch noch gefunden.
Ich finde,  dieses Zitat von Wilhelm von Keppler passend:
„Hundert kleine Freuden sind tausendmal mehr wert als eine große, wie ein sanft herabrauschender Regen tiefer ins Erdreich dringt als ein Wolkenbruch.“

Heute

Oh ja, jetzt zum Ohrenarzt und Morgen zum Zahnarzt und da freue ich mich schon drauf.
Schönen Tag euch ALLEN.

Mein Sonntag


04.11.2018

Mein Sonntag

Anscheinend übernommen.

Wie es scheint, sollte ich in Zukunft etwas kürzer treten. entweder bin ich mit meiner Freundin unterwegs oder ich gebe zu Hause meinen Arbeitsanfällen nach

Vorgestern die Wohnung geputzt, mit Ecken. Gestern konnte ich nicht anders, da war der Balkon, mein offenes Wohnzimmer, auch als MiNI- Garten genutzt, an der Reihe. Ich dachte noch damit bin ich schnell durch aber es war doch mehr zutun, als auf den ersten Blick zu sehen war. Nach nur zwei Stunden war es geschafft und dann unter die Dusche. Danach Essen, später noch ins Einkaufszentrum, Pfandflaschen mitgenommen, und noch ein paar Kleinigkeiten eingekauft.

Pu, endlich zu Hause, Pause.

Mich hingelegt. Aber nicht lange. Meine Zehen verkrampften sich. Also nach drei versuchen ein Fußbad, Einreiben. Mittler Weile war es auch Zeit ans Abendessen zu denken. Danach erneuter *LIEGEVERSUCH*. Ging etwas besser, bin eingeschlafen.

Ich war so müde und kapput konnte wenig Ruhe finden, Krämpfe, Krämpfe. Das ging so bis Sonntag morgens um 05:30 aufgestanden Kaffee getrunken. Mittagessen vorbereitet. Ich mußte echt aufpassen, damit ich nichts falsch mache. Essen und gleich ins Bett gefallen. Ganzen Sonntag verpennt, die ganze Nacht bis heute früh um 08:00. Jetzt schon wieder K.O. Ich sollte endlich meine Arbeiten besser delegieren.

bis denne,

erice-Lilo