Entgleist


 

Egene Zeichnung Halloween

Reformationstag und Halloween.

Vor zwei Tagen, am 31.Oktober war Welt weit ein Feiertag,

der Reformationstag,

Was hat dieser Tag für eine Bedeutung?

Vor 50 Jahren am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther seine 95 Thesen veröffentlicht,

Er nagelte sie an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. (Sachsen-Anhalt). diese Tür war zu dieser Zeit das so genannte „Schwarze Brett“ der Universität Wittenberg. Damit begann, durch Martin Luther, die Reformation der Kirche .

Nie wäre mir in den Sinn gekommen, dass auch gleichzeitig „Halloween“ der „Gruseltag“ sein könnte, obwohl es schwarz auf weiß im Kalender steht.-

Was bedeutet dieser Tag nun?

Es ist der Tag vor „Aller Heiligen“, dieser  Tag ist Brauchtum, vor allem im katholischen Irland und wurde von irischen Einwanderern in die USA mitgebracht. Eine Erinnerung, vermutlich um 1900 an die alte Heimat, ein Brauch den sie pflegten und der sich im Laufe der Zeit veränderte.-

Das „Samhain“ Fest, geht vermutlich auf die heidnisch-keltisch Zeit zurück, wurde und wird am 1. November gefeiert, auch als Hinweis des Beginnens der Winterzeit und auch das“keltische“Neujahrsfest.-

Dieses Wissen stammt in der Hauptsache von einer Internet Recherche.-

Um nun endlich auf den Punkt zu kommen, was mich veranlaßt hat, diesen Beitrag zu schreiben ist folgender:

An diesem grauen Dienstag wollte ich endlich mal ausschlafen und legte mich am Nachmittag hin. Keine Termine, keine Besuche, einfach mal nichts.

Hoch geschreckt hat mich nach gewisser Zeit Sturm klingen an der Haustür, dann an der Wohnungstür. Benommen krabbelte ich aus dem Bett aber zu spät an der Tür angekommen, es war niemand mehr da.Wieder zurück in die Falle, eingeschlafen und das gleiche Spiel wiederholte sich. Nicht nur einmal noch mehrere Male.

Ich war noch nicht ganz von der Tür weg, erneutes Klingeln und Kinderstimmen. Wütend öffnete ich die Tür aber die Schar war schon beim Nachbarn. Laut schimpfte ich und ein Kind mit ein paar Erwachsen kam zurück, erstaunt, fassungslos sahen mich alle an. Das Kind hielt mir seine Tasche hin und stammelte seinen Spruch. Leider, das muß ich schon mit bedauern sagen, beschimpfte ich die „Störenfriede“ weiter. Sehr böse, wütend und sehr müde begriff ich überhaupt nichts. Ließ die kleine Gruppe wortlos stehen und schloss die Tür. In der Küche machte ich mir einen Kaffee, denn an Schlaf war nun nicht mehr zu denken. Vor meinem geistigen Auge sah ich die verkleideten Menschen und das Kind, dann kam die Erleuchtung. Na klar „Halloween!!! Ganz ehrlich beschämt fragte ich mich, wie konnte mir so eine „Entgleisung“ nur passieren??? Das geht doch sonst nie so bei mir ab. Was mache ich nur, wenn mir das Kind oder einer der Erwachsen auf der Strasse oder im Haus begegnet? Das war und ist so o was von peinlich! Kennt ihr das von euch auch?

Einen schönen Nachmittag, guten Tagesausklang wünscht,

erice – lilo ZEICHNUNG kLASSE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbung

2 Gedanken zu „Entgleist

  1. Dieter

    Ich hätte da wohl auch nicht anders reafiert, wäre ich aus dem Schlaf gerissen worden.

    Die Eltern sollten, wenn sie schon dabei sind, darauf achten nur Nachbarn zu besuchen die bekannt sind, finde ich zumindest.

    Wünsche dir einen ruhigen entspannten Abend und gute Nachtruhe
    VG Dieter

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s